You are not logged in.

Maya

Winchester

  • "Maya" started this thread

Posts: 2,835

  • Send private message

1

Monday, July 6th 2009, 1:11pm

Hat man wirklich einen festen Musikstil?

Muss man oder hat man wirklich einen festen Musikstil den man super findet und dann nur hört?

Ich sehe das eigentlich nicht so.

Kann man sich wirklich auf einen festlegen?

Ich finde man hört was man gut findet in diesem Moment!
Und morgen wieder was anderes.

Wie seht ihr das?

"Hello my Name is Agent Hanni and this is Agent Nanni.We need too talk!"
#4 im Camui_Zuukie Fan Club // feelings Bienchen // Sig Lake


PurpleNurple

Unregistered

2

Monday, July 6th 2009, 1:17pm

Wechselt bei mir nach Stimmungslage und Anlass andauernd.

Mein Musikstil ist am besten mit dem Wort "ecclectic" beschrieben - wenn also die irssinnige Mischung aus jeder Menge Buntem einen Stil darstellt, dann wäre das wohl meiner.

Ansonsten bin ich viele Stile.

Jacen

Motel-Owner

Posts: 337

  • Send private message

3

Monday, July 6th 2009, 1:24pm

Mein Musikgeschmack ist sehr weit gefächert, wobei es schon ein paar Richtungen gibt, die ich nicht höre (Techno, Rap, Volksmusik, House etc.), weil ich da einfach nichts mit anfangen kann. Aber ansonsten kommt es auch immer sehr stark auf die Stimmung und Umstände drauf an.
Ich mag "Gitarren in vielen Richtungen", Rock, Metal, auch ein bißchen Pop/80er Jahre, Country, Oldies. Daneben bin ich noch großer Musical-Fan, und hin und wieder auch Klassik.

Zu dem Thema hab ich gerade neulich ein paar Zeilen (für mich selbst) geschrieben, die ich hier in etwas gekürzter Fassung mal einbaue, weil sie ganz gut passen, wie ich finde:

Musik hab ich schon immer gern gemocht und gehört. Vom Konfirmationsgeld hab ich mir damals in den 80er die erste Anlage gekauft, und dann hörte ich überwiegend Radio und nahm viel von dem Kram auf Cassette auf und ärgerte mich immer, wenn der DJ mal wieder reingequatscht hatte. In den 80ern kam natürlich…ja eben 80er-Musik. Die mag ich auch heute noch. Da hörte ich überwiegend so was, Radiopop halt. Ich hab neulich irgendwo gefunden, dass ich mal geschrieben hab damals, ich würde alles mögliche hören, nur keine Volksmusik und keinen Heavy Metal.
Bezogen auf Volksmusik stimmt das auch noch.

Ende der 80er entdeckte ich den Rock, auch bedingt durch Klassenkameraden. Auf unserer Abschlussfahrt hatte jemand ein Tape mit Pink Floyd dabei, und das fand ich damals schon klasse. Und ich entdeckte noch Queen für mich. Und dann hörte ich im Radio irgendwo was Metallisches, und kurz darauf ließ ich mir meine ersten Metal-Platten schenken. Ich mag Metal (zumindest diverse Spielarten, vornehmlich Power-Metal) bis heute immer noch sehr gerne. Mit dem normalen Radiopop kann ich – von Ausnahmen abgesehen – nicht mehr so viel anfangen, und Rap, Techno, House und so mochte ich noch nie.
Ich mag auch Musicals und auch Klassik, ja, aber über die möchte ich hier gerade nicht schreiben. Und natürlich Country, nicht nur seit ich angefangen habe, Square Dance zu lernen.
Ich muss aber feststellen, dass ich in den letzten Monaten neben dem Metal immer mehr zum Classic Rock greife. Ich meine, ich mochte Rock auch schon fast immer, also spätestens seit Ende der 80er, und das ist natürlich auch immer stimmungsabhängig, aber in letzter Zeit läuft hier wesentlich mehr älterer Rock als früher.
Und zum Autofahren passt meiner Meinung nach solch straighter Rock besser als Heavy Metal.
Außerdem hab ich noch eine Vorliebe für Oldies. Ich besitze zwar nicht viele CDs mit entsprechenden Songs, aber ein paar hab ich doch und habe ja auch Samstag eine Sondersendung im Webradio mit Oldies gemacht, weil ich gerade Lust dazu hatte.

Überhaupt – das Webradio. Als ich die Sendung begonnen habe, dachte ich mir, ich würde überwiegend Heavy Metal spielen. Ich sah den Sender als „Gruftsender“ und dachte mir, das Zielpublikum wären eben überwiegend Gothics, die vielleicht auch mal Metal hören wollten, aber nicht unbedingt Oldies oder Classic Rock. Dann probierte ich es einfach mal aus, und relativ schnell hatte ich ja mein „eigenes“ Publikum gefunden. Im Laufe der Wochen hat sich daher bei „Into the Storm“ mein musikalischer Schwerpunkt auch vom Metal zum Rock verlagert, und inzwischen sind ja auch Country und Oldies mit dazugekommen.

Ja, soviel dazu ;)
getting my kicks on Route 66

SPNaddict

Unregistered

4

Tuesday, July 7th 2009, 11:46pm

Ich könnte mich gar nicht auf nur einen Musikstil festlegen. Und will es auch gar nicht. Dafür gibt es viel zu viel gute Musik da draußen und noch so viel zu entdecken. Rock, Pop, Alternative, Jazz, Blues, Country, Classical Crossover, ein bisschen deutscher HipHop (Fanta 4 und Fettes Brot...was anderes ist einfach nicht drin)...auf meinem mp3 Player ist eigentlich von fast allem etwas zu finden. Außer Volksmusik und deutscher Schlager...das ist wirklich nichts für mich. Okay...Schlager sind immer für eine Party gut. ;) Und meine Techno-Zeit ist schon seit vielen vielen Jahren vorbei. LOL

Nina-Sash

Motel-Owner

Posts: 312

Occupation: Fremdsprachenkorrespondentin mit Leib und Seele :)

  • Send private message

5

Tuesday, July 7th 2009, 11:52pm

Ups - bin ich hier wohl die einzige mit einem festen Musikstil ....



*wieder 'rausschleicht*

Another great artwork by Risen'shine - Thank you so much
"There's nothing I wouldn't do for you."
Emotional vulnerability

Vivil

Winchester

Posts: 2,107

Occupation: Schülerin

Thanks: 15

  • Send private message

6

Wednesday, July 8th 2009, 12:23am

Also ich stimme eindeutig dafür, das man keinen
festen Musikstil hat.
Also cih liebe ja die 80s, langsame Lieder, aber trotzdem mag cih auch Rock.
Also bei mir kommt es einfach darauf an, welche Stimme der jeweilige Sänger/Sängerin hat.
Also ich kann das nicht genau definieren, weshalb ich das mehr mag als das andere, mache Sachen mag ich, manche Sachen nicht, weil ich die Meoldie nicht ansprechend finde oder was weiß ich.
Von meiner Stimmung hängt es eher weniger ab, aber ich kann auf jeden Fall von mir behaupten, das ich keinen festen Musikstil habe.
Bekannt unter V´schen Vol2
aka Schokidealer,Verwirrunsqueen,Petrus PB et Selans E-queen[SIZE=7]Sabikleinste[/SIZE]

Maya

Winchester

  • "Maya" started this thread

Posts: 2,835

  • Send private message

7

Wednesday, July 8th 2009, 2:52am

Ich hab eigentlich auch einen festen Musikstil dem ich wohl auch immer treu bleiben...
Nur die Tracks wechseln aber die Richnung ist bei mir eigentlich immer die gleiche !!

Oke ich gebs zu in letzter Zeit bin ich etwas abgeschweift :rolleyes:
Aber auch wirklich nur etwas !! :D :D

"Hello my Name is Agent Hanni and this is Agent Nanni.We need too talk!"
#4 im Camui_Zuukie Fan Club // feelings Bienchen // Sig Lake


Vivil

Winchester

Posts: 2,107

Occupation: Schülerin

Thanks: 15

  • Send private message

8

Wednesday, July 8th 2009, 2:54am

Quoted

Original von Maya
Ich hab eigentlich auch einen festen Musikstil dem ich wohl auch immer treu bleiben...
Nur die Tracks wechseln aber die Richnung ist bei mir eigentlich immer die gleiche !!

Oke ich gebs zu in letzter Zeit bin ich etwas abgeschweift :rolleyes:
Aber auch wirklich nur etwas !! :D :D

:lol:
Okay, nur etwas;)
Bekannt unter V´schen Vol2
aka Schokidealer,Verwirrunsqueen,Petrus PB et Selans E-queen[SIZE=7]Sabikleinste[/SIZE]

Maya

Winchester

  • "Maya" started this thread

Posts: 2,835

  • Send private message

9

Wednesday, July 8th 2009, 2:55am

Quoted

Original von Vivil

Quoted

Original von Maya
Ich hab eigentlich auch einen festen Musikstil dem ich wohl auch immer treu bleiben...
Nur die Tracks wechseln aber die Richnung ist bei mir eigentlich immer die gleiche !!

Oke ich gebs zu in letzter Zeit bin ich etwas abgeschweift :rolleyes:
Aber auch wirklich nur etwas !! :D :D

:lol:
Okay, nur etwas;)


Etwas aber auch nur weil ich ja nicht jeden Track aus dieser Musikrichtnung höre, sondern nur bestimmte ;)
nein nicht einfach alle aus SPN :rolleyes:

"Hello my Name is Agent Hanni and this is Agent Nanni.We need too talk!"
#4 im Camui_Zuukie Fan Club // feelings Bienchen // Sig Lake


Risen'shine

Research-Geek

Posts: 772

Occupation: I am proud of what I am .... I am a librarian

Thanks: 6

  • Send private message

10

Wednesday, July 8th 2009, 8:24am

Nachdem ich ein paar Jahre einen Spielkreis für Krabbelkinder gemacht habe, weiß ich jetzt genau, was ich nicht mag: Kinderlieder und alles was darauf aufbaut - also einfachgestrickte Volksmusik, Blasmusik, flache Schlager, Techno und House. Ja, auch die letzteren zähl ich da dazu (ich sag nur 1,2, Polizei...)

Was ich mag: es muss rocken oder es muß Gänsehaut-schräg sein. Ich hör alles von Classic rock, Heavy metal über Country, Irish Folk bis Tori Amos, Tschaikowsky und Carmina burana.

Ich denke, die Musik, die man hört, bringt etwas in einem selbst zum Klingen - manchmal deckt ein Musikstil dieses Bedürfniss komplett ab, manchmal muss man sich halt ein bisschen durchwühlen, bis man auf "seine" Lieder bzw. Klänge/Rhythmus etc. stößt.

... und warum summ ich jetzt schon den ganzen Morgen dieses eine Lied von Christian Kane vor mich hin und frag mich, woher ich den Text krieg....

Kaky

Psychic-Kid

Posts: 1,191

Occupation: Verkäuferin im Einzelhandel

  • Send private message

11

Wednesday, July 8th 2009, 12:00pm

Also Rockmusik und vorallem Klassik Rock gehört einfach zu mir und passt zu mir.
Ich liebe viele Musikstücke, da geht es von Klassik bis Pop und sogar ein klein wenig Techno, wobei das auch nur spezielle Sachen sind.

Wenn ich mir vorstelle, was ich in den 90ern gut fand und was ich heute gut finde, ist das ein himmelweiter Unterschied.
Ich denke es kommt aufs Alter an und mit dem, mit was für einer Musik man aufgewachsen bist.

AC/DC und Queen wurde bei uns immer und seit ich denken kann rauf und runter gespielt und mein Weg war sozusagen geebnet, was Musik anbetrifft. Rock steht bei mir an erster Stelle, aber die Abwechslung machts.

Ich seh das immer an meinen Bruder, wenn der ungefähr immer ein bestimmtes Alter erreicht, ändert sich auch sein Musikgeschmack.
Jetzt ist er 17 und er hört das was ich mit 17 gehört habe, da gehts von Rammstein, Evanescence bis Deutschrock. Eigendlich ganz witzig, da er mich früher immer blöd angeschaut hat als Kind, wenn der meine Musik gehört hat. LOL. :headbang2: ^^



THX Dolina :love:

2# Mitglied im DADA Club :D :D :D

Fallen Angel 67

Psychic-Kid

Posts: 1,017

Location: Gummersbach

Occupation: Schüler :D

Thanks: 8

  • Send private message

12

Tuesday, July 14th 2009, 5:46pm

Also ich hör eig je nach Stimmung immer was anderes. Ich meine, die Songs äneln sich zwar alle i-wie, aber ich habe keine bestimmte Musikrichtung, ich meine ob Metal oder Pop oder was weiß ich was ist mir eig egal, wenn ich den Song mag. Entweder so ne richtig ergreifende Ballade oder was rockiges-sonst ist mir alles ziemlich egal.

Fallen -> Faleln -> Fafeln -> Falaffel -> Waffel -> Killerwaffel
It's better to be hated for what you are than to be loved for what you're not

GoldenEye

Unregistered

13

Monday, December 26th 2011, 7:32pm

Mh...also ich denke,das ist bei jedem anders.Ich habe einen sehr gegensätzlichen Musikgeschmack,ich höre Alternative Rock,aber auch Indie/pop.Aber die meisten meiner Freundinnen hören immer die gleiche Richtung oder sogar die gleichen Bands,und das hat sich noch nie geändert.
Also meiner Meinung nach kommt das ganz auf die Person an.Bei manchen ändert es sich,bei anderen bleibt es einfach.

Counter:

Hits today: 5,487 | Hits yesterday: 3,764 | Hits record: 96,803 | Hits total: 11,302,787

Legend:

Forum contains no new posts
Forum contains new posts
Forum is closed
Forum is an external link

wcf.user.socialbookmarks.titel

Rate this thread